Wie man den Körper misst

Richtiges Nähen beginnt nicht, wenn man sich an die Nähmaschine setzt, sondern wenn man ein Maßband zur Hand nimmt und seine Körpermaße nimmt.

Beim Nähen kann es leicht passieren, dass etwas nicht passt. Deshalb ist es wichtig, bei der Anfertigung von Maßkleidung die richtigen Maße zu nehmen. Weiter lesen 😉 

 

Maßangaben spielen beim Nähen eine große Rolle. Je besser du deinen Körper kennst, desto besser kannst du ihn anziehen oder Kleidung in der richtigen Größe anfertigen. Die Tatsache, dass nur professionelle Näherinnen wissen, wie man richtig misst, stimmt nicht mehr. Das heißt, mit unseren Tipps kannst auch du die Arbeit ohne Probleme erledigen. Alles, was du für diesen Schritt brauchen, ist ein flexibles Maßband und Papier zum Aufschreiben der Längen. 

 

Da du nicht in der Lage sein wirst, alle Messungen selbst vorzunehmen, bitte einen Freund oder eine Freundin um Hilfe.

 

Miss nicht beim Fasten oder wenn du sehr satt bist.

 

 

 

1. Die Oberweite wird an der breitesten Stelle der Brust gemessen. Lege das Maßband in der Mitte deiner Brust an und wickele es unter den Achseln so um deinen Oberkörper, dass sich die beiden Enden des Maßbandes berühren. Es ist wichtig, dass das Maßband waagerecht liegt und sich nicht versehentlich dazwischen verdreht.

  

2. Die Taillenweite wird dort gemessen, wo der Taillenumfang am schmalsten ist. Dieser befindet sich in der Regel knapp oberhalb des Nabels, aber unterhalb der Rippen. Es ist wichtig, auch dieses Maß zu nehmen, selbst wenn du deine Hose normalerweise in einer anderen Höhe trägst. Lege das Maßband in die Mitte und wickele es erneut um deinen Oberkörper, so dass sich die beiden Teile des Maßbandes berühren. Lies die Messung. 

 

3. Die Hüftweite wird etwas niedriger als die Taillenbreite und über dem Gesäß gemessen, wo es am breitesten ist. Lege das Maßband wieder in die Mitte, wickele es um das Gesäß und lies das Maß ab. An dieser Stelle kannst du auch die Länge zwischen der Taille und den Hüften messen. 

 

4. HalsumfangLege das Ende des Maßbandes am Halsansatz an (dort, wo normalerweise der Hemdkragen sitzt) und wickele es um den Hals, bis sich die beiden Teile des Maßbandes berühren. Leicht zusammendrücken und den Messwert ablesen. Du kannst auf die nächste ganze Zahl auf- oder abrunden. 

 

5. Die Messung der Brusttiefe darf nicht ausgelassen werden. Sie bestimmt die richtige Position der Brustwarze und wird vom Hals bis zur Brustwarze gemessen.

 

6. Die vordere Länge des Rumpfes wird vom höchsten Punkt der Schultern (Nacken) über die Brustwarze bis zur Unterkante des Markierungsstreifens an der Taille gemessen.

 

7. Miss die Rückenlänge, indem du den Abstand zwischen der Halswirbelsäule und der Taille misst. Achte darauf, dass das Maßband gerade ist und flach auf dem Rücken liegt. Nur so erhältst du ein genaues Ergebnis.

 

8. Die Rückenbreite ist ebenfalls eines der Maße, die beim Nähen nach Maß eine wichtige Rolle spielen. Sie wird ermittelt, indem die Breite von einer Schulter über die Schulterblätter bis zur anderen Schulter gemessen wird.

 

9. Die Schulterbreite lässt sich leicht messen, wenn man genau weiß, wie man das Maßband anlegen muss. Dies liegt daran, dass sie vom höchsten Punkt der Schulter (dem Nacken) bis zum Ende der Schulter gemessen wird.

 

10. Die Armlänge wird mit ausgestrecktem Arm gemessen. Das Maßband sollte von der Oberseite der Schulter über den Arm bis zum Handgelenk reichen. Achte darauf, dass das Maßband über deinen Ellenbogen reicht, um die volle Länge zu erreichen. Der Arm sollte leicht angewinkelt sein. 

 

11. Der Oberarmumfang wird an der breitesten Stelle des Oberarms gemessen.

 

12. Handgelenkumfang.

 

13. Die seitliche Länge wird an der Außenseite des Beins gemessen, von der Taille zum Knöchel oder Boden. 

 

14. Um deine Schrittlänge zu messen, erfolgt die Messung an der Innenseite des Beins, von der Mitte des Schritts bis zum Knöchel oder Boden. 

 

15., 16. in 17. Der Umfang von Oberschenkeln, Knien und Waden. Diese Maße sind normalerweise nicht so wichtig, aber sie spielen eine große Rolle beim Schneidern. Wickele das Maßband um die Stelle, an der jedes Teil am breitesten ist, und lies die Zahlen ab. 

 

18. Knöchelumfang

 

19. Länge des Sattels du kannst dies erreichen, indem du das Maßband in der Mitte des Bunds auf der Vorderseite des Rumpfes platzierst und dann das Maßband zwischen den Beinen zum Bund auf der Rückseite des Rumpfes rollst. 

 

20. Körpergröße.

 

 

Nimm jetzt dein Messgerät in die Hand und beginne mit dem Messen! 😊

Artikel, die wir für Ihr Projekt empfehlen:
Beim Kauf über 60 € ist der Versand kostenlos