Jersey – Mit Paspel versehen

Jersey ist definitiv eines der beliebtesten Materialien und dies aus gutem Grund – die Farben und Muster sind wunderbar, der Stoff ist bequem und angenehm … Das Problem kann nur beim Nähen auftreten, denn es ist nicht immer so einfach (seien wir ehrlich). So haben wir ein paar Tipps zum Paspeln von Jersey für dich vorbereitet :)

Den Halsausschnitt oder das Ärmelloch versäubern ist oft eine Herausforderung. Besonders beim Halsausschnitt ist es wichtig, dass die Rundung für den Kopf elastisch genug ist. Die folgende Anleitung wird dafür sorgen, dass dein Produkte fantastisch aussehen!

  

Die Overlock-Nähmaschine ist zwar zum Nähen mit Jersey und Wirkwaren allgemein sehr nützlich, es hat aber nicht jeder das Privileg, es zu haben. Für Nähte, die man normalerweise mit Overlock versäubert, kannst du einen dichteren Zickzackstich verwenden.

 

Erst einmal ein Paspelband aus zum Schnitt passendem Stoff fertigen. Die erwünschte Saumhöhe bestimmen, 0,5 cm Nahtzugabe hinzufügen und die Zahl mit zwei multiplizieren. Die Halsrundung abmessen und ca. 2 cm abzählen, da das Paspelband unter leichter Spannung angenäht wird. So passt sich die Paspel dem Hals gut an, ohne Herausragen. Die Paspellänge je nach Elastizität des Stoffes anpassen.

 

Das Paspelband in der Mitte rechts auf rechts falten und die kürzeren Seiten zusammennähen.

 

 

Nachdem die rohrförmige Paspel fertig ist, diese in der Mitte links auf links falten.

 

 

Mit Overlock besäumen oder mit Zickzackstich versäubern.

 

 

Da die Naht, die die Paspel zusammenhält, hinten sein soll, muss die richtige Stellung der Paspel bestimmt werden. Das Kleidungsstück so falten, dass die Schulterteile aufeinanderliegen. So wird die Mitte des vorderen und des hinteren Teils bestimmt. Dies mit Stecknadeln sowohl am Band als auch am Kleidungsstück markieren.

 

 

Dann das Kleidungsstück mit der rechten Seite nach oben in die normale Position bringen, sodass der hintere Teil oben und der vordere unten ist. Die Paspel mit Stecknadeln am Halsausschnitt feststecken (siehe Foto).

 

 

 

 

Im nächsten Schritt die Paspel an den Ausschnitt annähen und dabei beachten, dass der Saum mit der Overlock nicht weggeschnitten wird, denn sonst wird die Paspel nicht ringsherum ebenmäßig.

 

 

 

Den Saum dem Vorderteil angleichen und mit dem Bügeleisen fixieren, damit er seine Position nimmt.

 

 

An dieser Stelle kannst du mit dem Nähen aufhören, du kannst aber auch eine Ziernaht hinzufügen, die den Saum noch stärker fixieren wird. Dafür kannst du den elastischen Steppstich auf deiner klassischen Nähmaschine verwenden. Der Zickzackstich eignet sich auch dafür (siehe Bild unten).

 

 

 

 

Quelle: https://indiesew.com/blog/how-to-bind-a-knit-neckline/

 

Artikel, die wir für Ihr Projekt empfehlen:
Beim Kauf über 60 € ist der Versand kostenlos