Alles über Stoff: Wirken

In der Reihe von Beiträgen über Stoff widmen wir uns diesmal dem Wirken. Lesen Sie alles über diese Art der Stoffherstellung und lernen Sie die Unterschiede zwischen verschiedenen Wirkwaren kennen.

Der Begriff Wirkware bezieht sich auf jeden Stoff, der gewirkt ist, ungeachtet der Starke des Materials. Gewirkter Stoff besteht aus einer Reihe von miteinander verbundenen Maschen. Das Ergebnis hängt von der Größe der Maschen ab – kleinere Maschen bilden feinere Wirkwaren und größere Maschen bilden eher „chunky“ Wirkwaren. Sie werden mit der Verwendung verschiedener Nadel- und Garnstärken reguliert.

 

 

JERSEY

Jersey ist ein generischer Ausdruck für verschiedene Arten von gewirktem Stoff.

 

 

SINGLE JERSEY

Single Jersey ist die einfachste Webart. Es geht um eine Rechts-Links-Ware mit verschiedener rechter und linker Stoffseite. Die Maschen rechts sind in Form von kleinen V-Buchstaben und links sind sie miteinander verbunden. Die Wirkware dehnt sich in beide Seiten und wellt sich beim Zerschneiden auf die rechte Stoffseite.

 

 

 

DOUBLE (INTERLOCK) JERSEY

Double (Interlock) Jersey ist eine Rechts-Rechts-Ware, deren beiden Seiten gleich sind. Er ist normalerweise schwerer, stabiler, der Breite nach dehnbar, er wellt sich nicht und wird nicht zerfranst.

 

 

 

RIPPENWARE

Von den verbreiteten Typen von Wirkware kennt man noch die feine 1x1 Rechts-Rechts-Ware und den Bündchenstoff – eine Rechts-Rechts-Ware mit einer ausgeprägt gerippten Fläche. Beide haben eine gleiche rechte und linke Stoffseite, sie sind sehr elastisch und wellen sich nicht.

 

 

Beim Kauf über 60 € ist der Versand kostenlos